Aufbruch und Ankunft im Odenwald

Wieviel Heimat braucht der Mensch im globalen Dorf?

Die ökologische Ausstattung Lautertals stellt den Reichtum einer 'armen' Gemeinde dar, dessen ökonomische Möglichkeiten überschaubar und begrenzt sind. Auf kleinster Fläche kann man in Lautertal eine Fülle ästhetischer Eindrücke durch vielseitige Strukturen, Licht- und Schattenspiele erleben. Neue Sichtachsen und Blickwinkel bescheren dem Betrachter eine wohltuende Spannung.

Ein Plädoyer für die Landschaftspflege

Striethteich

Reichtum der Natur - von Menschhand geprägt

Die Dörfer Lautertals verändern sich; meist stetig, manchmal auch abrupt und die Jahreszeiten verdeutlichen diesen Wandel. Nicht nur die, die hier aufgewachsen sind, sondern auch viele "Zugereiste" können dieses Gefühl nachempfinden und es bestätigen. Wo vor 40 oder 50 Jahren Kinder spielten, sind zum allergrößten Teil Nutzungsänderungen geschehen, die das Bild der Vergangenheit völlig verändert haben.

Ente gut alles gut ;-)

Das einstige Sumpfloch "Strieth" wurde mit vielen Ideen und Leistungswillen vom Verschönerungsvereins Elmshausen in den vergangenen vierzig Jahren in ein grünes Kleinod verwandelt. Ein eher unscheinbarer Wegweiser auf dem Radlettplatz weist Ortsfremden in Elmshausen den Weg. Kommt die Rede auf den Verschönerungsverein Elmshausen, dann denken viele gleich an Willy Hartmann und seine unermüdlichen Mitstreiter. Das "Urgestein von Elmshausen" hat den Vorsitz des Vereins seit dessen Gründung inne, also nun seit 40 Jahren.

Eine einmalige Szenerie bot sich auf dem Striethteichgelände, als das zehnjährige Bestehen des Verschönerungsvereins mit grandiosen Effekten gefeiert wurde. Ein Orchester auf einer Bühne, mitten im Teich, überdachte Sitzgruppen im weiten Rund und ein zu Tausenden zählendes Publikum. Für Lautertal und Elmshausen sicher ein einmaliges Erlebnis.

Mitglieder aus der noch jüngeren Generation erinnern sich sicher noch an viele große und kleine Begebenheiten rund um das Ortsgeschehen und den Striethteich und daran, wie sich das Ortsbild Elmshausens im Laufe der Zeit verändert hat. Jährlich findet am Himmelfahrtstag („Vaddertag“) ein Frühlingsfest statt, das auch von vielen Wanderern besucht wird.

Engagement für die Landschaft - Ausgleich zum beruflichen Alltag

Vereine leben natürlich auch von neuen Mitgliedern, die nachrücken. "Da hätten wir gerne mehr", bekannte Hartmann und steht mit seinem Wunsch nicht alleine. Wenn er "Neue" sagt, dann meint er aber nicht nur die ganz Jungen, die mit Schule und Berufseinstieg genug um die Ohren haben. Angesprochen ist durchaus auch die Generation, die "mit beiden Beinen" im Berufsleben steht und vielleicht doch die eine oder andere Minute Zeit für den Verein freihätte.